EuroSta.stahl

Berechnung und Bemessung von räumlichen Stab-
werken aus Stahl nach DIN 18800 (11/1990)



Flyer
Schulungen
Präsentationen
Studentenversion
Produktinfo
Pakete
Preise
Download
 

Berechnung und Bemessung von ebenen und
räumlichen Stabwerken aus Stahl nach DIN 18800

EuroSta.stahl dient der Berechnung und Bemessung von ebenen und räumlichen Stabtragwerken aus Stahl nach DIN 18800 (11/1990). Es bietet eine effektive, grafische Bearbeitung der Tragstruktur durch Integration von Eingabe / Statik / Nachweise / Bemessung einschließlich Systemknickstabilität, Eigenschwingungen und Numerik/Kinematik-Tests bis hin zur Anschlussbemessung. Die Nachweise/Bemessung erfolgen für vorgegebene oder automatisch gewählte Profile aus umfangreichen Profildateien, sowie für eingebbare Sonderprofile und beliebig gevoutete Querschnitte. Eine erhebliche Erweiterung erfährt EuroSta.stahl durch die Verwendung beliebiger, komplex zusammengesetzter Querschnitte, die mit dem ProfilMaker oder dem BauStatik Modul S190 erzeugt werden können. EuroSta.stahl arbeitet nach dem modernen Sicherheitskonzept der partiellen Sicherheiten, d.h. mit der Berechnung nach Grenzzuständen der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit unter Zugrundelegung der Teilsicherheitsbeiwerte für die Beanspruchungen und für die Widerstandsgrößen. Der erhöhte Rechenaufwand für Tragwerke im Norddeutschen Tiefland erfolgt in EuroSta.stahl automatisch. Die Beanspruchungen werden nach der Elastizitätstheorie berechnet, die Beanspruchbarkeiten wahlweise unter Ausnutzung elastischer oder plastischer Tragfähigkeiten. Die Schnittgrößen werden nach Theorie 1. oder 2. Ordnung ermittelt, konstruktive Nichtlinearitäten wie einsinnig wirkende Auflagerkomponenten oder druckschlaffe Stäbe können zusätzlich erfasst werden. Die Berücksichtigung von Imperfektionen erfolgt entweder durch Ersatzlasten oder als geometrische Vorverdrehungen und Vorkrümmungen. Die Ausweichrichtungen der Imperfektionen können affin zu Knick- oder Verformungsfiguren automatisch bestimmt werden. Die Stabilisierungskräfte von Verbänden sind durch vorzugebende Imperfektionen zu berechnen. In EuroSta.stahl kann man einzelne Anschlussarten aus den mb-Baustatikprogrammen direkt auswählen. Sie werden in der Eingabe bereits typisiert und können in der Stapelausgabe sofort ausgegeben werden. Diese Integration der Anschlussbemessung bringt eine enorme Arbeitserleichterung, denn alle Systemänderungen werden auch in den Anschlüssen sofort wirksam.

Leistungsmerkmale von EuroSta.stahl:
Einfache und komfortable Handhabung von EuroSta.stahl: